Nähen

das erste Mal „Nähmalen“

Das große Tochterkind war Anfang Mai zur Geburtstagsfeier ihres Kindergartenfreundes eingeladen. Auf Nachfrage bei seiner Mama, worüber er sich denn freuen könnte, erfuhr ich, dass der Knabe noch absolut nichts für die Schule hat & sie es schön fände, wenn wir in dieser Richtung was schenken könnten. Also kurz überlegt und
tadaaa:

Faulenzer
Faulenzer

Ja, okay. Ganz so schnell ging es dann doch nicht. Die Entscheidung, was es werden soll, stand allerdings recht schnell fest. Steht doch auf der Liste, mit den Dingen, die Erstklässler unbedingt brauchen, auch bei verschiedenen Schulen oft das gleiche drauf. Daher habe ich mich für ein kleines Mäppchen mit Schere und Klebestift entschieden.
Die Wahl des Schnittmuster war auch von Anfang an klar. Es sollte kein 0 8 15 – Schnitt werden. Genäht habe ich nach einer Anleitung vom Himbeerkamel. Ich mag an diesem Schnitt, dass man in der geöffneten Tasche nicht so kramen muss, um etwas zu finden.
Die Stoffwahl machte mir schon mehr Probleme, denn schließlich sind wir hier ein „Mädchen“-Haushalt. Alles Weiber, wenn man mal von Papa und Mieze absieht. Ein paar wenige Jungsstoffe gibt es schon, doch die sind entweder aus Jersey oder ziemlich dünne Webware. Zum shoppen blieb auch keine Zeit mehr, da ich erst wenige Tage vor der Feier von der Einladung erfahren habe und es ja auch noch einen Feiertag mitten in der Woche gab. Da wäre der Stoff frühestens am Samstag hier gewesen und so schnell bin ich beim Nähen dann doch noch nicht. Zumal ja meistens genau dann, wenn es Nähzeit-technisch sowieso schon knapp ist, auch noch irgendwas schief geht oder dazwischen kommt.
Doch dann hatte ich die rettende Idee. Hier liegt noch eine Jeans vom Mann rum, an der beim Reißverschluss ein Zahn ausgebrochen ist. Also kurz den Mann gefragt, ob er tatsächlich will, dass ich da einen neuen Reißverschluss einsetze. „Nein, will er nicht. Er könne sich auch gar nicht erinnern, dass das seine Jeans sein soll.“ Zu seiner Verteidigung sei gesagt, dass er die Hose nur wenige Male anhatte, als der RV kaputt ging. (Leider hatten wir den Kaasenzettel nicht mehr, sonst hätten wir sie umgetauscht.) Seitdem fristete sie in meinem „Muss-mal-repariert-werden“-Korb ihr Dasein.
Nun fand ich aber nur Jeans auch langweilig und mit der Nähmaschine sticken wollte ich schon länger mal ausprobieren. Also habe ich erstmal an einem viel zu dünnen Stoffrest vom Möbelschweden geübt. Vorne sah es ganz passabel aus, von der Rückseite…reden wir nicht drüber…
Am PC eine Schriftart ausgesucht und den Namen ausgedruckt und dann nach Räubini´s Anleitung losgelegt. An manchen Stellen war es etwas schwierig, da sich das Butterbrotpapier durchs perforieren löste. Auch hätte ich eine hellere Farbe nehmen sollen, da man den Namen nicht so gut erkennen kann. Geplant war, den Schriftzug im gleichen Grün zu halten, wie den Reißverschluss. Aber ich konnte das Garn zu dem Zeitpunkt nicht finden. Als die Große dann bei der Party war, tauchte das Garn wieder auf…

Aber für´s erste Mal nähmalen sieht´s doch gar nicht so schlecht aus, oder?

Namen genähmalt
Namen genähmalt

Da das Ganze dann noch immer etwas langweilig aussah, gab´s noch silberne Sterne drauf, die ich mit Stoffmalfarbe und Schablonen angebracht habe.

Innen habe ich robusten Stoff genommen, den ich mal günstig als Restposten bei einem Raumausstatter bekommen habe. Damit das auch alles hält, sich nicht´s auflösen kann und ordentlich aussieht, habe ich innen mit Schrägband verschönert.

auch von innen hübsch
auch von innen hübsch

Alles in allem also ein cooles jungstaugliches Schlamperle, was vom Motiv her auch noch in vielen Jahren passen dürfte.

Schlamperle nach Himbeerkamel
Schlamperle nach Himbeerkamel
Schlamperle
Schlamperle

Meine Große hat schon gesagt, dass sie ganz unbedingt auch so eines braucht.
Klar, mach ich. Hatte ich eh vor. Stoffwahl steht auch schon fest. Name kommt auch drauf. Weiß sie aber alles noch nicht.
Wird eine Überraschung für die Zuckertüte.

Da das Schlamperle für einen Junge ist, darf es jetzt rüber zu Made4boys und da Jungs bekanntlich auch Kinder sind, geht´s damit auch auch hier hin.

Advertisements

Ein Kommentar zu „das erste Mal „Nähmalen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s